Berufe


Bauzeichner / Bauzeichnerin

Die Zeichnungen eines Bauzeichners müssen bis ins Detail genau stimmen und überdacht werden. Maße, Darstellungen, Beschriftungen oder auch Baustoffe sind nur einige Dinge, die es zu beachten gilt, denn technische Zeichnungen und Baupläne sind Anschauungsmittel, die gleichzeitig als eine verbindliche Anleitung zum Ausführen von Bauvorhaben dienen. 

Bauzeichner Arbeitsraum

Bei dem Beruf des Bauzeichners verbinden sich sorgfältiges Arbeiten und ein hohes Maß an Verantwortung. Die vom Architekten und Ingenieur berechneten und skizzierten Pläne werden vom Bauzeichner in ausführungsreife Bauzeichnungen umgesetzt, um dann von verschiedenen Fachleuten auf der Baustelle als Ausführungsvorlage genutzt werden zu können. Seine Zeichnungen sind das Bindeglied zwischen Planung (Architekt, Ingenieur) und Ausführung (Polier -> Betonschalung, Bewehrung, Dachstühle, etc.).

Deshalb müssen Bauzeichner auch wissen, welche Arbeitsabläufe ihren Zeichnungen folgen. Der Bauzeichner ist häufig auf Baustellen zu finden, wo er z.B. Höhen, Tiefen und Längen messen kann oder auch Skizzen von Details anfertigt.

Die maßgerechten Zeichnungen fertigt der Bauzeichner an seinem Zeichenbrett im Büro an. In überwiegendem Maße werden seine Zeichnungen aber heutzutage mit Hilfe der Computertechnik entwickelt (CAD – ComputerAidedDesign), da dies ein schnelleres und vor allem genaueres Arbeiten erlaubt.

Ein Bauzeichner sollte neben logischer und mathematischer Begabung auch ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen sowie ein ausreichendes Verständnis für technische Zusammenhänge haben. Natürlich ist auch das exakte und sorgfältige Zeichnen ein wichtiger Aspekt, um die anspruchsvollen Erwartungen an die Bauzeichnungen zu erfüllen.

Grundsätzlich unterscheidet man in der Baubranche die Bereiche Hochbau, Tiefbau und Ingenieurbau, in denen der Bauzeichner tätig sein kann.

Informationen zum Ausbildungsbeginn

Für den Schulunterricht und die Kammerprüfungen sind folgende Materialien erforderlich:

spätestens zum vierten Unterrichtstag:

  • A3- Zeichenplatte

  • Zeichendreieck 30° 60° , 30 cm lang

  • Geodreieck 20 cm

  • 2 TK-Stifte (2H und HB) mit Spitzer, Radiergummi

  • Taschenrechner

  • Zirkel, einfach, ohne Tusche-Aufsätze

  • A4- Ordner mit mit 5- bis 10-fach Register

  • übliche Schreibwaren

Über die anzuschaffenden bzw. von der Schule gestellten Fachbücher informieren wir  Sie am Einschulungstag.

Später, z.B. nach der Probezeit kann noch weiteres Zubehör hilfreich sein, wie z.B. ein Dreikant-Maßstab. Vorteilhaft ist der Besitz eines eigenen Notebooks ab dem Beginn des zweiten Ausbildungs-jahres. Schulische Aufgaben werden damit erledigt und die IHK-Prüfungen können damit abgelegt werden.
 

Kontakt


Maria Tholen-Hummert
Telefon: 0221/ 22191655
Telefax: 0221/ 22191653
mail:
maria.tholen-hummert


Termine

Nützliche Links

Hinweise zum Beruf des Bauzeichners findet man hier:

Industrie- und Handelskammer Köln


Download

Bauzeichner Lehrplan für NRW


Weitere nützlich Informationen findet man bei der IHK NRW