Schule


Neue Schulsanitäter treten ihren Dienst an

Am Samstag den 14.10.2017 haben sieben neue Schulsanitäter ihren Erste-Hilfe-Kurs absolviert und treten ab der nächsten Schulwoche ihre Dienste zum Wohle der Schulgemeinschaft an.

Sanis2017

Hoch motiviert und mit viel Spaß haben die neuen Schulsanitäter die geforderten Übungen zur Ersten-Hilfe durchgeführt.

Sanis2017

Mit viel Vorfreude und Motivation werden die ersten „Schichten“ in der Schule erwartet!

Sanis2017

Wir danken allen Beteiligten für ihr Engagement!

Lasst uns Leben retten !

Unter dem Motto „Lasst uns Leben retten!“ findet am 19. Oktober 2017 ein pädagogische Halbtag am Berufskolleg Ulrepforte statt. Wir sind Projektschule für die Laienanimation.

Sanis2017

Zusammen mit dem GRC (German Resuscitation Council), der Universitätsklinik Köln mit Herrn Univ. Prof. Dr. Böttiger und dem Malteser Hilfsdienst wird am 19. Oktober an unserem Berufskolleg etwas in Nordrhein Westfalen, wenn nicht sogar in Deutschland, einzigartiges geleistet:

Das gesamte Kollegium wird im Unterrichten der Laienreanimation inhaltlich und methodisch geschult und zertifiziert, so dass jede Schülerin und jeder Schüler im Laufe seiner Ausbildung und dem Besuch unserer Schule in Laienreanimation geschult werden kann. Damit führen wir zum einen unsere Bemühungen im Bereich der Gesundheitsförderung weiter, zum anderen wird damit der Empfehlung der Kultusministerkonferenz Rechnung getragen, jede Schülerin und jeden Schüler ab Klasse 7 zwei Stunden pro Jahr in Laienreanimation zu unterrichten.

Wir sind das erste Berufskolleg überhaupt welches ein solches Projekt umsetzt. Unsere Schule sieht dies als besondere Chance an, einen Schülerkreis zu erreichen der von seinen Erfahrungen auch in den Familien und Betrieben berichten wird und so als Multiplikator wirkt.

Dieses Projekt ist eine logische Fortführung unserer Bemühungen im Bereich der Gesundheitsbildung. 

Erstens haben wir in unserer Schule bereits einen ehrenamtlichen Schulsanitätsdienst eingerichtet, der umfassend professionell  geschult wird – für eine Schule mit Schwerpunkt Handwerk eine sehr sinnvolle Ergänzung des Schulprofils. Für diese Maßnahme und unsere „Weihnachtsaktion“ haben wir am 1. September im Rahmen einer Feierstunde eine Urkunde im Rahmen der Vergabe des Ehrenamtspreises der Stadt Köln erhalten. 

Zweitens haben wir im Rahmen der Anschaffung von zwei Defibrillatoren bereits das gesamte Kollegium in der Reanimation im Rahmen einer aktiven Pause auf einer Lehrerkonferenz geschult. 

Drittens sind wir im Rahmen der Ersthelferschulung für unser Kollegium generell und auch bezüglich spezieller Anforderungen (Sportlehrer/innen, Werkstattlehrer/innen usw.) sehr aktiv.

Das diese Aktion entsprechendes Gewicht hat, zeigt die Zusage des Büros der Oberbürgermeisterin, Frau Elfi Scho-Antwerpes wird sich mit einem Grußwort an das Kollegium wenden. Des Weitern wird Herr Lambertz von der Bezirksregierung Köln anwesend sein.

Wir freuen uns auf einen spannenden Tag im Dienste der Lebensrettung! 

Schulsanitätsdienst gegründet

In vielen Situationen im Leben ist man auf Hilfe angewiesen. Die andere Seite ist das Helfen, deshalb haben wir an unserer Schule den Schulsanitätsdienst gegründet.

Schulsanitäter sind Schülerinnen und Schüler, die in Erster-Hilfe und im Umgang mit hilfsbedürftigen Menschen ausgebildet sind und während der Unterrichtszeit, in den Pausen oder auf Schulveranstaltungen den Sanitätsdienst übernehmen. Bei Unfällen oder akuten Erkrankungen sorgen sie für eine zügige und kompetente Betreuung. Darüber hinaus wirken sie bei der Unfallverhütung an der Schule mit. Wir können in Zukunft sagen: "Das Berufskolleg Ulrepforte kann helfen!"

Herz-Lungen-Wiederbelebung

Der Malteser Hilfsdienst, im speziellen Fall Herr Angelo Rupflin, hat dem BK Ulrepforte ein Erwachsenen CPR-Trainingsmodell – eine Puppe für das Training der Herz-Lungen-Wiederbelebung – für die Breitenausbildung kostenlos zur Verfügung gestellt. CPR-TrainingsmodellDank der guten und lückenlosen Betreuung durch den Malteser Hilfsdienst in Köln und des Einsatzes unserer beiden LehrerInnen Herrn Bornhöft und Frau Mreschar ist nun ein weiterer Baustein vorhanden, um eine hohe Qualität in der Schulung der Kollegen und Kolleginnen sowie der Schüler des Schulsanitätsdienstes zu gewährleisten.

Studien haben gezeigt, dass durch zwei Stunden Unterricht in Reanimation pro Jahr ein dauerhafter Lerneffekt erzielt werden kann. Zudem sind sowohl die Lehrer als auch die Schüler Multiplikatoren. Wir setzen so konsequent die Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bezüglich der Schulung der Herz-Lungen-Wiederbelebung um.

Ständiges Training gibt Sicherheit

Der Schulsanitätsdienst trifft sich alle zwei Wochen zum Training, Erweitern des medizinischen Wissens und zum Üben von Fallbeispielen. Dass das Thema Wiederbelebung somit weit mehr als „nur“ Schulstoff werden kann, zeigen wir gerne!

Löschübung für Schulsanitäter

Keine Angst vor heißen Flammen zeigten unsere Schulsanitäter_innen bei einer Schulung zum richtigen Umgang mit Feuerlöschern. weiter

Schulsanitäterausbildung startet

Künftig werden am Berufskolleg Ulrepforte Schulsanitäter_innen ausgebildet. weiter

Fünf Minuten entscheiden

Bereits nach drei Minuten ohne Sauerstoffzufuhr zum Gehirn kann es zu bleibenden Schäden kommen. Um möglichst schnell reagieren zu können, wurde ein Defibrillator angeschafft. weiter

Kontakt

Ben Bornhöft
Telefon: 0221/ 22191655
Telefax: 0221/ 22191653

mail: ben.bornhöft

Nützliche Links



GRC Logo

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. 
Einverstanden